Allgemeines zum Thema Geruch

Wir hassen den Gestank,
wir mögen diesen oder jenen Geruch,
aber lieben ganz sicher den Duft.
Doch manchmal nur die frische Luft.
Erhard Blanck (geboren 1942)

 

Überall ist der Mensch Gerüchen ausgesetzt. Einige Gerüche werden als angenehm und andere als unangenehm empfunden. Wobei die Bewertung der Gerüche stark subjektiv durch persönliche Erfahrungen und Emotionen beeinflusst wird. Zum Beispiel werden die Gerüche einer Stallanlage von Landwirten als „normal“ von der Nachbarschaft oft als belästigend empfunden. Wobei Menschen aus der Stadt den Geruch von „Gestank“ bis „frische Landluft“ bewerten. Auch die Konzentration an Geruchsstoffen hat einen Einfluss auf die Bewertung von Gerüchen. Manche Gerüche sind bei geringer Dosierung angenehm, bei hohen Konzentrationen jedoch als unangenehm bewertet. Auf Grund der unterschiedlichen Bewertungen ist eine objektive Untersuchung der vorhandenen Gerüche notwendig.

Die Grundlagen des Ermittlungsverfahrens und die Immissionsrichtwerte sind in der Richtlinie zur Feststellung und Beurteilung von Geruchsimmissionen in Mecklenburg-Vorpommern (Geruchsimmissions-Richtlinie – GIRL M-V) mit der Begründung und Auslegungshinweisen zur GIRL M-V beschrieben.