Zurück zur Listenansicht

04.03.2019

Fördergeld vom Land

Innenministerium unterstützt Modernisierung der Sporthalle auf dem Dömitzer Schulcampus

2019-03-04_Fördermittelübergabe
Innenminister Lorenz Caffier (4.v.l.) übergab einen Bewilligungsbescheid für die Modernisierung der Sporthalle im Schulzentrum Dömitz an den 1. Stellvertreter des Landrates, Wolfgang Schmülling, im Beisein von Holger Rühle (2.v.l.), stellvertretender Schulleiter, sowie Sportlehrerin Sylvia Wilkens und den beiden Schülerinnen Paula Teßmann und Carla Lochow. © Landkreis Ludwigslust-Parchim

Ein weiterer wichtiger Schritt hin zum Schulcampus in Dömitz ist getan. Mit 750 000 Euro wird die Modernisierung der Sporthalle des Gymnasialen Schulzentrums  „Fritz Reuter“ in Dömitz gefördert. Einen entsprechenden Bewilligungsbescheid des Ministeriums für Inneres und Europa nahm der 1. Stellvertreter des Landrates, Wolfgang Schmülling,  am 4. März in Parchim vom zuständigen Minister Lorenz Caffier entgegen. Rund zwei Millionen Euro sind für das Vorhaben insgesamt veranschlagt. Zudem werden noch weitere 300 000 Euro aus der europäischen Sportstättenförderung in Aussicht gestellt. „Der Schulcampus Dömitz ist ein sportliches Projekt, das wir dank vieler Fördertöpfe stemmen können“, sagt Wolfgang Schmülling und ergänzt, „wer in Schule investiert, investiert in die Zukunft. Schülerinnen und Schüler brauchen moderne Lern- und Arbeitsbedingungen, um sich optimal entfalten zu können.“
Die Modernisierung der Sporthalle ist nur eines von vielen Bauprojekten auf dem Dömitzer Schulgelände. Bereits im Dezember 2018 wurde der Grundstein für den Ersatzneubau Haus 2 für die Grund- und Förderschule gelegt. Von den rund  4,25 Millionen Euro werden ca. 664 000 Euro unter anderem durch das Innenministerium kofinanziert. Für die Sanierung des Sportplatzes, die aktuell in Vorbereitung ist, werden rund 750 000 Euro veranschlagt. Das Bildungsministerium und das Innenministerium haben hier bereits Fördermittel in Höhe von ca. 450 000 Euro zugesagt. Die Sanierung und Ertüchtigung der Heizungsanlage mit einem Gesamtvolumen von rund 500 000 Euro wurde durch das Innenministerium mit rund 98 000 Euro ebenfalls unterstützt.
Der nächste große Meilenstein auf dem Weg hin zu einem modernen Schulcampus wird die Sanierung und Aufstockung des alten Regionalschulgebäudes für rund 20 Millionen Euro sein. Die Umsetzung ist für April 2020 bis Juni 2021 geplant. Auch hier wurden bereits EU- und Landesmittel in Höhe von 6,5 Millionen Euro in Aussicht gestellt.
Unter dem Dach des Gymnasialen Schulzentrums „Fritz Reuter“ in Dömitz befinden sich Förderschule, Grundschule, Regionalschule und Gymnasium. Der in dieser Form seit 2006 bestehende Zusammenschluss in Trägerschaft des Landkreises Ludwigslust-Parchim ist einzigartig im Land und im Bestand langfristig gesichert. Knapp 800 Schülerinnen und Schüler lernen dort in den vier Schulzweigen.