Zurück zur Listenansicht

01.03.2021

Landkreis startet Aktion „Impfen macht Schule“

Den steigenden Fallzahlen entgegenwirken: Alle Mitarbeiter von Grundschulen und Kitas können sich impfen lassen

2020-12-03 Impfen_pixabay
© pixabay

Der Landkreis Ludwigslust-Parchim startet am kommenden Freitag (05.03.2021) die Aktion „Impfen macht Schule“. „Damit wollen wir den steigenden Corona-Fallzahlen schnellstmöglich entgegenwirken“, sagt Landrat Stefan Sternberg. Grund: In den vergangenen Tagen hat sich gezeigt, dass es nach den Öffnungen von Kitas wieder mehr Corona-Infizierte in diesen Einrichtungen gegeben hat. „Seit gut 14 Tagen sind die Kitas wieder geöffnet und im Landkreis sind jetzt schon wieder zwölf Kitas von Corona-Infektionen betroffen“, so Landrat Sternberg. Sorge bereiten den Landrat vor allem die zahlreichen Corona-Mutationen, die in den Einrichtungen teilweise nachgewiesen werden. 

Deshalb setzt der Landkreis Ludwigslust-Parchim in Absprache mit dem eigenen Gesundheitsamt jetzt auf das Impfen in den Einrichtungen. Bereits in der vergangenen Woche wurden die Träger von Grundschulen und Kitas angeschrieben, mit der Bitte um Rückmeldung der Impfbereitschaft des Personals. „Wir wollen endlich Stabilität in die Einrichtungen bringen“, sagt Landrat Sternberg. 

In Kooperationen mit den Stadt- und Amtsverwaltungen werde eine Impf-Infrastruktur aufgebaut. „Um das alles zu schaffen, werden wir Ämterweise vorgehen müssen. Das heißt, dass wir in einem Amt anfangen werden – voraussichtlich mit unseren mobilen Impfteams, wenn geeignete Räumlichkeiten in den Amtsbereichen zur Verfügung gestellt werden können“, erklärt Landrat Sternberg die Aktion. 

Maximal 50 Prozent der AstraZeneca-Lieferungen sind dann für das Impfen von Kita- und Schulpersonal vorgesehen. Bei der Aktion „Impfen macht Schule“ des Landkreises werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesprochen, egal welchen Alters. „Wenn wir das gesamte Personal impfen, bekommen wir auch die Fallzahlen wieder in den Griff“, sagt Amtsärztin Dr. Ute Siering. 

Parallel zur Aktion „Impfen macht Schule“ impft der Landkreis im Kampf gegen das Coronavirus weiterhin in den beiden Impfzentren Ludwigslust und Parchim sowie mit den mobilen Impfteam den Impfstoff von Biontech/Pfizer in der Priorisierung 1 wie von der Ständigen Impfkommission (Stiko) empfohlen. Hinzu kommen die AstraZeneca-Impfungen in den Impfstraßen des Westmecklenburg Klinikums Helene von Bülow und in der Krankenhaus am Crivitzer See GmbH. 

Bislang wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim insgesamt 15.867 Impfungen mit Biontech/Pfizer gesetzt.