Zurück zur Listenansicht

08.11.2018

Kartoffelveredler baut aus

Künftig doppelt so viel Produktionsfläche: Heute Baustart für Werkserweiterung in Hagenow

IMG_2804
In diesem Gewerbegebiet in Hagenow erweitert die Emsland Food GmbH die Produduktionsfläche. © WiFöG

Mit dem ersten Spatenstich hat heute (08.11.2018) die Kapazitätserweiterung des Hagenower Werks der Emsland Food GmbH begonnen. Der Standort gehört zur Emsland Group aus Emlichheim (Niedersachsen), die auf Basis pflanzlicher Rohstoffe (vorrangig Kartoffeln) Produkte für die weiter verarbeitende Industrie herstellt. Zum Portfolio gehört unter anderem die in Hagenow hergestellte Marke „Mecklenburger Küche“ mit Kartoffelpürees, Kartoffelklößen, Bratkartoffeln und Kartoffel-Snacks, teilt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit mit. „Das Werk in Hagenow kann auf eine lange Tradition zurückblicken – seit mehr als 45 Jahren werden hier Kartoffeln zu geschmackvollen Gerichten veredelt. Stetig wurde der Standort ausgebaut und modernisiert, so dass heute 170 Mitarbeiter Produkte aus der Region verarbeiten. Mit der jetzt geplanten Investition soll die Produktionskapazität nahezu verdoppelt werden und weitere Arbeitsplätze entstehen vor Ort. Das stärkt die Wirtschaft in der gesamten Region“, sagte Minister Harry Glawe vor Ort.

Zur Steigerung der Kapazitäten im Werk Hagenow sollen nach Ministeriumsangaben jetzt vier neue Walzentrockner angeschafft werden. Dafür entsteht eine neue Halle. Weiterhin sollen am bereits bestehenden Werk unter anderem Leitungen und die Kartoffelannahme erneuert werden. Ziel ist es demnach, die Kapazität an produzierten Kartoffelflocken von derzeit 28.000 Tonnen zu verdoppeln. Das Unternehmen investiert am Standort rund 25 Millionen Euro und plant nach eigenen Angaben, zwischen zehn und zwanzig Arbeitsplätze neu zu schaffen. Schwerpunkt für das Markengeschäft ist neben dem Einzelhandel auch der Großverbraucher-Foodservice. Das Unternehmen verwendet nach eigenen Angaben Kartoffeln aus der Region.